Alles Anders

 

Das Projekt „Alles Anders“ möchte in Zusammenarbeit mit Ersthelfern, wie zum Beispiel Bestatter*innen, Feuerwehr, Polizei, Hebammen und Kliniken Trauernde unterstützen.

Es richtet sich zunächst an Angehörige/ Freunde/ Kollegen nach plötzlichen Todesfällen wie z. B. nach Unfällen, Suiziden oder Totgeburten.                

Erfahrungsgemäß tauchen viele Probleme in einem Trauerprozess erst dann auf, wenn der Rest der Gesellschaft wieder zum Alltag übergegangen ist – was etwa sieben Wochen dauert.                                                                           Treten innerhalb des ersten Trauerjahres Fragen oder Probleme auf, können die Betroffenen sich an eine Sterbeamme/-gefährten des Vereins Sterbeheilkunde e.V. wenden.              

 

Sie können dann eine einmalige kostenfreie Beratung erhalten. Die Kosten hierfür werden vom Verein Sterbeheilkunde e.V. übernommen.

Folgende Sterbeammen sind in der Region Regensburg, Kelheim, Ingolstadt, München Ansprechpartnerinnen:

 

Daser Sabine; 93354 Siegenburg; kontakt@freiraeume-daser.de; Tel.: 09444 / 9758854

 

Rehnisch Heidrun; 81669 München; Tel.: 0151 14431042

Michael Andrea; 85120 Hepberg; Tel.: 0151 23236496

Wiedenbauer Renate; 85120 Hepberg; Tel.: 0173 3574471

Spaleck Vanessa; 85092 Kösching; Tel.: 0179 6872195

 

 

Nehmen Sie sich bei uns den FreiRaum, den Sie brauchen!